Rürup Rente Häufig gestellte Fragen

Rürup Rente Vorteile und staatliche Förderung-Rürup Rente vererben - Besteuerung in der Auszahlungsphase

  • © Yuri Arcurs - stock.adobe.com
  • © Rido - stock.adobe.com

Wie wird die Rürup Rente staatlich gefördert?

Im Gegensatz zu der durch staatliche Zulagen geförderten Riester Rente erfolgt die Förderung der Rürup Rente durch die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge. Diese ist gestaffelt und beträgt 88% im laufenden Jahr 2019. Diese Förderung steigt jährlich um 2% und wird somit im Jahr 2025 die 100%ige Absetzbarkeit der Beiträge erreicht haben.


Hierbei gilt ein Beitrag von 24.305 Euro für Alleinstehende und 48.610 Euro für Ehepaare als Höchstgrenze. Dieser Höchstbeitrag wird gekürzt um den Gesamtbeitrag zur gesetzlichen Rentenversicherung, den Beiträgen zu Versorgungskassen und den Beiträgen zur Alterskasse der Landwirte. Um diese steuerliche Förderung zu erhalten, müssen die Versicherer bestimmte Kriterien einhalten. | Jetzt vergleichen


Wann und wie wird die Rürup Rente ausgezahlt?

Die Höhe der Rentenauszahlung wird durch die getätigten Einzahlungen beeinflusst. Allerdings hängt die tatsächliche Auszahlungssumme auch vom Anbieter der jeweiligen Rürup Rentenversicherung ab. So fallen unterschiedliche Kosten an, die die einzelnen Anbieter von den geleisteten Beiträgen abziehen. Dazu zählen Abschluss- und Vertriebskosten, sowie Verwaltungskosten, die jedes Jahr vom Guthaben des Sparers abgebucht werden.


Die Rürup Rente wird ausschließlich als monatliche Leibrente ausgezahlt. Eine Kapitalisierung ist ausgeschlossen, da das angesparte Geld der Versorgung im Alter dient. Die Rente darf frühestens mit dem Erreichen des 60. Lebensjahres ausgezahlt werden. Bei Verträgen ab 2012 sogar erst mit dem vollendeten 62. Lebensjahr. Spätestens beim erreichen des 85. Lebensjahres muss die Rente an den Versicherten gezahlt werden. Eine Mindestlaufzeit gibt es nicht. Da es sich um eine Leibrente handelt, wird die monatliche Rente bis zum Lebensende des Versicherten gezahlt. | Jetzt vergleichen


Welche Vorteile hat die Rürup Rente?

Ein ganz wichtiger Aspekt beim Abschluss einer Rürup Rentenversicherung ist, dass dieser Vertrag in der Ansparphase Hartz IV sicher ist. Auch wenn der Versicherungsnehmer längerfristig arbeitslos ist und Leistungen nach Hartz IV erhält, kann er nicht verpflichtet werden, das Kapital aus seinem Rürup Vertrag aufzubrauchen. Wichtig ist jedoch, dass der Vertragsbeginn vor der Beantragung der Leistungen nach Hartz IV erfolgte.


Viele Versicherer bieten Tarife an, bei denen zusätzlich zum monatliche Beitrag Einmalzahlungen geleistet werden können. Dies ist besonders für Selbstständige und Freiberufler sehr interessant. Sollte sich zum Jahresende zeigen, dass eine Einkommensteuernachzahlung fällig wird, kann man diese durch eine steuerlich abzugsfähige Einmalzahlung in den Rürup Vertrag deutlich minimieren. | Jetzt vergleichen


Wer hat die Möglichkeit eine Rürup Rente abzuschließen?

Ursprünglich war die Rürup Rente für Menschen gedacht, die nicht zu dem, für die Zulagenrente nach Riester, förderungswürdigen Personenkreis gehörten. Damit gehören Selbstständige mit einer hohen Steuerbelastung zur vorrangigen Zielgruppe. Auch für Angestellte mit höherem Einkommen macht sich die steuerliche Absetzbarkeit der Beiträge deutlich bemerkbar.


Inzwischen ist aber der Abschluss einer Rürup Rente für jedermann möglich. Im Einzelfall muss also geprüft werden, bei welcher Variante der staatlich geförderten Altersvorsorge nach dem Alterseinkünftegesetz, der Versicherte größere Vorteile erzielen kann. | Jetzt vergleichen


Wie wird die Rürup Rente in der Auszahlungsphase besteuert?

Die Beitragszahlungen in eine Rürup Rentenversicherung können in der Ansparphase steuerlich geltend machen kann, in der Auszahlungsphase wird die Rürup Rente aber nachgelagert besteuert. Erfolgt der Rentenbeginn im Jahr 2019, werden 78% der Rente steuerpflichtig. Dieser Prozentsatz steigt bis zum Jahr 2020 um 2% jährlich, danach um 1%. Im Jahr 2040 ist dann die komplette Monatsrente nach Rürup steuerpflichtig.


Der sich nach diesen Prozentsätzen bei Rentenbeginn ergebende steuerfreie Anteil der Rente, wird auf Dauer festgeschrieben. | Jetzt vergleichen


Kann ich die Rürup Rente vererben?

Eine Vererbbarkeit der Rürup Rente ist nicht möglich. Das bedeutet, dass das noch nicht als Rente ausgezahlte Vermögen verfällt und der Versichertengemeinschaft zugute kommt. Es besteht jedoch die Möglichkeit, beim Abschluss einer Rentenversicherung nach Rürup eine Beitragsrückerstattung Garantie für den Todesfall des Versicherten vor Rentenbeginn oder eine Hinterbliebenenrente mit einzubeziehen. Bei Eintritt des Todesfalls, wird aus dem noch verbleibenden Kapitalwert die Hinterbliebenenrente ermittelt.


Es gibt auch die Möglichkeit, die Höhe der Hinterbliebenenrente im Vorfeld festzulegen. Sie beträgt dann einen bestimmten Prozentsatz der Hauptversicherung, der in der Regel bei 60% liegt. Anspruch auf Hinterbliebenenrente bei einer Rürup Rentenversicherung haben der Ehepartner und die Kinder, solange sie kindergeldberechtigt sind. Eingetragene Lebenspartner finden keine Berücksichtigung. | Jetzt vergleichen


Welche Vorteile bieten mir Zusatzbausteine wie z. B. Berufsunfähigkeitsversicherung für die Rürup Rente?

Etwa 30% aller Erwerbstätigen scheiden wegen Unfall oder Krankheit früher aus dem Arbeitsleben aus. Für diesen Fall ist es wichtig, zum Schutz vor finanziellen Nachteilen eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu haben. In Kombination mit der Rürup Rentenversicherung erwirbt sich der Versicherte einen Vorteil:


Auch der Beitrag zu seiner Berufsunfähigkeitsversicherung, wenn diese einen Rürup Vertrag als Trägertarif hat, kann er im Rahmen der Höchstgrenzen steuerlich absetzen.


Ein weiterer Vorteil ist, dass keine Abgeltungssteuer gezahlt werden muss, da während der Ansparphase keine Kapitalerträge anfallen.  | Jetzt vergleichen


Ist die Rürup Rente vor der Privatinsolvenz geschützt?

Die Beiträge zu einer Rürup Rentenversicherung dürfen nicht einfach gepfändet werden. Während der Ansparphase ist der Vertrag auch bei einer Privatinsolvenz zumindest teilweise geschützt. Es findet sich in der Zivilprozessordnung (ZPO) die gesetzliche Grundlage zum Pfändungsschutz der Rürup Rente, die zum Altersvorsorgevermögen zählt. Als Voraussetzungen für einen Pfändungsschutz gilt, dass die lebenslange Altersrente frühestens ab dem vollendeten 60. Lebensjahr ausgezahlt wird und eine vorzeitige Verfügung und Kapitalisierung ausgeschlossen ist. Außerdem muss ein unwiderrufliches Bezugsrecht für den Versicherungsnehmer erklärt worden sein, damit die Rürup Rentenversicherung vor einer Pfändung geschützt ist. Die ZPO bezieht sich zudem auf gewisse Höchstsummen und Einzahlungshöhen beim Vertragskapital. Bereits gezahlte Beträge für die private Altersvorsorge, sind abhängig vom Alter des Versicherten geschützt. Der gesetzlich festgelegte Pfändungsschutz soll die Versorgung des Schuldners im Alter, mindestens am Existenzminimum, gewährleisten. Die Höhe des Pfändungsschutzes für den umzuwandelnden Rückkaufswert ergibt sich aus einer Tabelle, in der die Pfändungsfreigrenzen genau bestimmt sind.


Aber: auch zukünftige Ansprüche können durch den Gläubiger gepfändet werden, so dass der Versicherungsnehmer am Ende, nach Abzug der monatlichen pfändungsfreien Beträge, keine Auszahlung erhält. Hat aber die Leistungsphase bereits begonnen, d.h., der Versicherte bezieht bereits eine monatliche Rürup Rente, kann der über der Pfändungsgrenze liegende Anteil der Rürup Rente gepfändet werden. | Jetzt vergleichen