• Gibt es Wartezeiten beim Abschluss einer Krankenzusatzversicherung?
  • Die Wartezeit, bis die Zusatzversicherung zahlt unterteilt sich in zwei Bereiche. Die allgemeine Wartezeit beträgt 3 Monate, die besondere Wartezeit beträgt 8 Monate. Eine Ausnahme bildet ein Unfall. Hier entfällt die Wartezeit.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Wer kann alles eine Krankenzusatzversicherung abschließen?
  • Jeder Versicherungsnehmer einer Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) kann eine Krankenzusatzversicherung beantragen. Dabei ist es unwichtig, ob er als Kassenpatient freiwillig, oder Pflicht versichert ist. Die GKV bieten in ihrer Regelversorgung oft nur Grundsicherung mit teilweisen Zuzahlungen an. Was im Leistungskatalog nicht enthalten ist, gehört nicht zur Regelversorgung und muss privat bezahlt werden. Mit einer privaten Krankenzusatzversicherung kann auch der Kassenpatient Leistungen versichern, wie die Mitglieder der Privaten Krankenversicherungen (PKV).
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Zahlt mein Arbeitgeber für Krankenzusatzversicherung Zuschüsse?
  • Der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, sich bei den Beiträgen zur Krankenzusatzversicherung zu beteiligen. Manche Arbeitgeber zahlen bei bestimmten Risiken freiwillig etwas zu. So wird zum Beispiel oft die Auslandskrankenzusatzversicherung bei Dienstreisen übernommen.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Ist die Krankenzusatzversicherung Steuerlich absetzbar?
  • Die Krankenzusatzversicherung muss der Versicherungsnehmer selbst bezahlen. Aufwendungen für eine private Krankenzusatzversicherung kann jeder Steuerzahler steuerlich geltend machen. Dabei gilt das Krankenhaustagegeld und Krankengeld als Aufwand für die Vorsorge, die in bestimmten Grenzen als Sonderausgaben abgesetzt werden können. Das gleiche gilt für die Beiträge zur Pflegezusatzversicherung / Pflegeversicherung
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Wie wird der Beitrag zur Krankenzusatzversicherung berechnet?
  • Der Versicherungsbeitrag einer Krankenzusatzversicherung ist einkommensunabhängig. Er richtet sich nach den gewünschten Versicherungsleistungen, dem Eintrittsalter und Geschlecht des Antragstellers und den jeweiligen Bedingungen und Tarifen des Versicherers. Mit jedem Antrag müssen Gesundheitsfragen beantwortet werden. Bei gesundheitlichen Problemen kann der Versicherer die Aufnahme ablehnen, das jeweilige Risiko ausschließen, oder einen Risikozuschläge zum Beitrag erheben. Die Bewertung kann individuell bei jedem Anbieter anders vorgenommen werden. Ein unabhängiger Vergleich sollte immer erfolgen, schon weil der einmal gewählte Versicherer kaum wieder gewechselt wird. Jeder spätere Wechsel bedeutet höheres Eintrittsalter, eventuell dann auch gesundheitliche Probleme und somit höherer Beitrag.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Wann lohnt es sich, eine Krankenzusatzversicherung abzuschließen?
  • Der Abschluss von Krankenzusatzversicherungen lohnt sich für alle, die bessere Leistungen über die GKV hinaus möchten und ist besonders in jungen Jahren zu empfehlen. Dabei können je nach Wunsch alle Bereiche mit Krankenzusatzversicherungen über die GKV hinaus versichert werden. Mit ambulanten Zusatzversicherungen kann ein Teil der Kosten und Zuzahlungen zum Beispiel für Brillen, teueren Zahnersatz, oder Heilpraktiker abgesichert werden. Mit stationären Zusatztarifen kann sich der Kassenpatient im Krankenhaus genauso behandeln lassen, wie der Privatpatient. Auch der Abschluss von zusätzlichem Tagesgeld ist möglich. Die meisten Versicherer bieten auch Tarifkombinationen an, wo der Beitrag günstiger sein kann.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen
  • Welche Bereiche können über eine Krankenzusatzversicherung versichert werden?
  • Mit ambulanten Zusatzversicherungen kann ein Teil der Kosten und Zuzahlungen zum Beispiel für Brillen, teuren Zahnersatz, oder Heilpraktiker abgesichert werden. Mit stationären Zusatztarifen kann sich der Kassenpatient im Krankenhaus genauso behandeln lassen, wie der Privatpatient. Auch der Abschluss von zusätzlichem Tagesgeld ist möglich. Die meisten Versicherer bieten auch Tarifkombinationen an, wo in der Regel der Beitrag günstiger ist. Beachtet werden sollte, dass Tarifkombinationen immer den Schwerpunkt auf einen der bestimmten Risiken legen.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Krankenzusatzversicherung vergleichen