Girokonto Häufig gestellte Fragen
Girokonto Kosten − Guthabenzins − Girokontowechsel − mehrere Girokonten führen − Dispositionskredit beim Girokonto


  • Was kostet mich das neue Girokonto?
  • Girokonten werden von den Banken mit unterschiedlichen Preismodellen angeboten. Vom kostenlosen Girokonto bis zum Girokonto mit jährlichen Kontoführungsgebühren sind möglich. Optimal sind kostenlose Konten mit allen wesentlichen Bestandteilen und Services, darunter Bankkarte und Kreditkarte sowie Online-Banking. Allerdings kann als Voraussetzung ein Mindestgehaltseingang auf dem Konto pro Monat vorgeschrieben sein. Auch Paketpreise zwischen 3 und 6 Euro mit allen Inklusivleistungen gehören zu den attraktiven Angeboten. Konten mit Einzelabrechnung sind meistens teurer.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Wie hoch ist der Guthabenzins auf meinem Girokonto?
  • Der Guthabenszinssatz auf dem Girokonto liegt − je nach Bank − zwischen 0 und 2 Prozent. In der Regel wird Guthaben auf einem Gehaltskonto über das auch die laufenden Zahlungen und Rechnungen abgewickelt werden, nicht verzinst. Guthabenszinsen auf einem Girokonto sind meist variabel und können von der Bank nur bis zu einer Betragsobergrenze gewährt werden.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Was muss ich bei einem Girokontowechsel beachten?
  • Bei einem Girokontowechsel übernimmt die neue Bank meist die Formalitäten zur Kündigung und Auflösung des alten Girokontos. Die bisherige Bank darf für die Auflösung keine Gebühren berechnen. Das neue und das alte Konto sollten noch ein bis zwei Monate parallel geführt werden, bis alle Unternehmen die Kontoverbindung für die Lastschriften und der Arbeitgeber und die Behörden für die Zahlung von Gehalt und Sozialleistungen korrekt geändert haben. Auch sollte auf dem neuen Girokonto bereits ein neuer Dispokredit eingeräumt werden.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Darf ich mehrere Girokonten führen?
  • Grundsätzlich können natürliche Personen mehrere Girokonten führen. Bei Ehepaaren oder Lebenspartnern kann es organisatorisch sinnvoll sein, dass jeder Partner ein eigenes Girokonto führt und ein gemeinsames Konto für gemeinsame Zahlungen, wie die Miete oder die Urlaubsreise. Bei kostenlosen Girokonten mit der Bedingung des Gehaltseinganges ist allerdings zu beachten, dass nur einmal Gehalt gezahlt wird und die Bedingungen dann für andere kostenlose Girokonten nicht erfüllt werden kann.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Wie finde ich das richtige Girokonto?
  • Ob ein Konto das richtige Konto ist, hängt von den eigenen Wünschen und Vorstellungen ab. Im Internet bietet sich über einen Girokonto-Vergleich die Möglichkeit, anhand der eigenen Präferenzen das optimale Girokonto zu finden. Wenn der persönliche Service keine große Bedeutung hat und viel selbst erledigt wird, über das Internet oder über Terminals in den Filialen, ist ein kostenloses Girokonto ideal. Kunden sollten bei der Wahl des Girokontos auch beachten, ob eine große Anzahl von Geldauszahlungsautomaten wichtig ist oder ob über das Konto h kostenlose Bank- und Kreditkarten für den Inhaber und einen Partner bzw. eine Partnerin angeboten werden. Ein drittes Kriterium ist der Dispozinssatz. Hier sind Banken mit einem günstigen Zinssatz interessant.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Wie schnell kann ich mein neues Girokonto nutzen?
  • Das neue Girokonto wird in der Regel sofort bei einer Eröffnung in einer Filiale auch technisch freigeschaltet, so dass bereits Geld eingezahlt werden kann. Die Bank− oder Kreditkarten werden innerhalb weniger Tage nach der Kontoeröffnung per Post zugeschickt und um einige Tage zeitversetzt auch die Geheimzahlen.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Muss ich bei einer Direktbank auf persönliche Betreuung verzichten?
  • Bei den Direktbanken können die Kunden durch die Nutzung des Internet- bzw. Selbstbedienungsbankings kostengünstige Girokontoangebote nutzen. Dennoch bieten die meisten Direktbanken eine Telefonhotline an, die entweder rund um die Uhr oder zu erweiterten Zeiten für Beratungsfragen genutzt werden kann. Bei vielen Banken kann auch über einen Call−Back-Service über die Homepage ein Rückruf seitens der Bank beauftragt werden. Bei den Hotlines stehen Bankberater für die Fragen der Direktbank-Kunden bereit.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Wie hoch ist der Dispositionskredit bei meinem neuen Girokonto?
  • Die meisten Banken richten einen Dispokredit in der dreifachen Höhe des monatlichen Nettoeinkommens ein. Voraussetzung ist jedoch meist, dass mindestens einmal das Gehalt auf das Konto überwiesen wurde. ändert sich das Gehalt, kann später auch eine Erhöhung des Dispokredites beantragt werden. Gleich zur Eröffnung eines neuen Girokontos richten die meisten Banken einen Standard-Dispokredit, unabhängig von der Bonität des Kunden ein. Die Höhe liegt dabei in der Regel zwischen 500 Euro und 1.000 Euro.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen
  • Kann jeder ein Girokonto beantragen?
  • Ein Girokonto kann von jeder natürlichen und juristischen Personen eröffnet werden. In wenigen Fällen, wenn bereits schwere Betrügereien über Girokonten durchgeführt wurden, kann die Bank eine Kontoeröffnung auch ablehnen. In der Regel fragen die Banken deshalb auch die Schufa ab und holen entsprechende Einkünfte ein. Sollte die Bonität eines Kontoantragstellers nicht ausreichen, besteht auch die Möglichkeit, das Girokonto nur im Haben zu führen, also ohne Dispokredit und ohne Kreditkarte bzw. nur mit einer Prepaid-Kreditkarte.
  • nach oben | zum Ratgeber | jetzt Girokonto vergleichen